Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl für Marketing & Innovation – Prof. Dr. Daniel Baier

Seite drucken

Konferenzen

Der Lehrstuhl ist im Rahmen der Gesellschaft für Klassifikation e.V. (GfKl, http://www.gfkl.org) und der International Federation of Classification Societies (IFCS, https://ifcs.boku.ac.at/site/doku.php) an der
Organisation großer internationalen Konferenzen beteiligt. So wurde gerade die European Conference on Data Analysis (ECDA) 2019 vom 18.3.-20.3.2019 in Bayreuth (http://www.ecda2019.de) mit Prof. Baier als General Conference Chair durchgeführt.

ECDA 2019

Vom 18. bis 20. März 2019 fand an der Universität Bayreuth – zusammen mit der 43. Jahreskonferenz der GfKl – die European Conference on Data Analysis (ECDA) 2019 statt (siehe www.ecda2019.de bzw. das Programm unter https://www.conftool.net/ecda2019/sessions.php).

Gemeinsame Ausrichter waren neben der Universität Bayreuth

  • die Gesellschaft für Klassifikation (GfKl) Data Science Society,
  • die Section on Classification and Data Analysis of the Polish Statistical Association (SKAD),
  • die Classification and Data Analysis Group of the Italian Statistical Society (CLADAG),
  • die Japanese Classification Society (JCS),
  • die British Classification Society (BCS) und
  • die European Association for Data Science (EuADS).

Mehr als 240 registrierte Teilnehmer und 160 qualitativ hochwertige wissenschaftliche Vorträge sprechen für eine spannende Konferenz, die von den Teilnehmern einheitlich als sehr gelungen beschrieben wurde.

Es gab 10 Plenaries und (Semi-)Plenaries eingeladener bekannter Vortragender (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Jan Baumbach, TU München, „Big Data Science in Systems Medicine: A Disruptive View on Current Medicine“,
  • Hans-Herrmann Bock, RWTH Aachen, „Co-clustering: A Survey on Models, Algorithms and Applications“,
  • Harald Hruschka, Universität Regensburg, „Analyzing Retail Market Basket Data by Unsupervised Machine Learning Methods“,
  • Masahiro Mizuta, Hokkaido Universität, „Meta-Analysis and Symbolic Data Analysis“,
  • Francesco Palumbo, Universität Neapel Friedrich II, Italien, „Archetypes, Prototypes and Other Types: The Current State and Prospects for Future Research“,
  • Marko Sarstedt, Otto von Guericke Universität Magdeburg, „CB-SEM or PLS-SEM? Five Perspectives and Five Recommendations“,
  • Matthias Schmid, Universität Bonn, „Discrete Time-to-Event Analysis: Methods& Recent Developments“,
  • Andrzej Sokolowski, Universität Krakau, „Composite Indicators and Rankings“,
  • Rainer Spang, Universität Regensburg, „Zero Sum Regression“,
  • Dirk Van den Poel, Universität Ghent, „Using Microblogging to Predict IPO Success by Means of Apache Spark Big Data Analytics“

Darüber hinaus fanden zahlreiche Sessions und Vorträge zu den bekannten ECDA-Schwerpunktthemen (u.a. ClusteringClassificationData ScienceImage Analysis and Computer VisionSocial Network AnalysisSymbolic Data AnalysisBiostatisticsMarketingMedicine and Health CareSocial Sciences) statt sowie mehrere von engagierten Kollegen dankenswerterweise organisierte Special Sessions, z.B.

sowie ein von Marko Sarstedt durchgeführtes Tutorial zu Partial Least Squares Structural Equation Modeling (PLS-SEM).

Die Ergebnisse der Konferenz werden in Special Issues der Archives of Data Science (Deadline 15. Mai 2019) und des Advances in Data Analysis and Classification (ADAC, Deadline 30. Juni 2019) erscheinen. Details finden sich auf der Webseite www.ecda2019.de.

Durchgeführt wurde die Konferenz im neuen Gebäude (RW I) der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Dort standen zwei große Hörsäle mit 266 und 199 Plätzen, acht Seminarräume mit jeweils 50 bis 80 Plätzen und ein großes Foyer zur Verfügung.

Aber auch für das leibliche Wohl und für Besichtigungen wurde gesorgt: Es gab – für Interessierte – einen Stadtrundgang durch den Hofgarten mit neuem und altem Schloss, mit dem als UNESCO-Welterbe gelisteten Opernhaus und der barocken Friedrichstraße. Im Wagner-Museum mit dem Wohnhaus von Richard Wagner (Villa Wahnfried) gab es eine Welcome Recepetion. Das Konferenzdinner fand – nach einer Brauereibesichtigung für Interessierte – im denkmalgeschützten aber als Erlebnisgastronomie modernisierten Stammhaus der Maisel’s Brauerei von 1887 statt.

Daniel Baier und sein Team um Frau Karolina Ewers und Benedikt Brand (siehe Foto) – genauso wie die übrigen Program Chairs (Berthold Lausen und Angela Montanari), das 45-köpfige Program Committee und die Special Sessions haben eine tolle Arbeit geleistet und eine große wissenschaftliche Konferenz in Bayreuth organisiert, an die sich alle Teilnehmer noch lange und gerne erinnern werden. Die Ergebnisse der Konferenz werden in Special Issues der Archives of Data Science und des Springer-Journals Advances in Data Analysis and Classification veröffentlicht (siehe www.ecda2019.de für Hinweise).

Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt

Zudem fand am 17. März 2019, einen Tag vor der European Conference on Data Analysis 2019 (ECDA2019), im RW I Gebäude der Universität Bayreuth das fünfte German-Polish Seminar on Data Analysis and its Applications statt (www.gpsdaa2019.de).
Insgesamt fanden 13 Vorträge von deutschen und polnischen Rednern statt, teilgenommen haben mehr als 40 Wissenschaftler. Der im Vergleich zur ECDA2019 sehr kleine Rahmen ermöglichte einen engen binationalen Austausch (wie er auch mit der italienischen und der japanischen Klassifikationsgesellschaft im Rahmen von Seminaren seit Jahren gepflegt wird).

Das Seminar folgte vorangegangenen deutsch-polnischen Seminaren in Aachen (2009), Krakau (2011), Dresden (2013) und Wroclaw (2017).

Organisiert wurde das Seminar durch Prof. Dr. Daniel Baier (Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Marketing & Innovation) und seinem Team sowie Prof. Dr. Jozef Pociecha (Wirtschaftsuniversität Krakau, Lehrstuhl für Statistik). Ausgewählte Beiträge des Symposiums erscheinen in den Archives of Data Science.

"Was Daten sagen. Internationale Elite der Datenanalyse trifft sich zur ECDA 2019 an der Universität Bayreuth"

"ECDA 2019 mit wichtigem Regionalbezug"

Das ECDA‐Format ist aus den internationalen Jahrestagungen der Gesellschaft für Klassifikation e.V. (GfKl) heraus entstanden, die in Kooperation mit Schwestergesellschaften der International Federation of  Classification Societies (IFCS) aber auch der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) und der Deutschen
Arbeitsgemeinschaft für Mustererkennung e.V. (DAGM) durchgeführt werden. Wissenschaftler und Praktiker der Mathematik, Statistik und Informatik, aber auch aus den Natur‐, Geistes‐, Human‐, Wirtschafts‐, Ingenieur‐ und Sozialwissenschaften werden in einem ansprechenden Konferenzformat zusammengebracht. Zentrales Anliegen ist die Methodenentwicklung und ‐anwendung zur Extraktion von Wissen aus Daten. Das ECDA‐Format ist überaus erfolgreich, so nahmen nach Konferenzen in Luxembourg (2013), Bremen (2014), Colchester (2015) und Wroclaw (2017) etwa an der letzten Konferenz am Heinz‐Nixdorf‐Institut der Universität Paderborn (2018) mehr als 340 Wissenschaftler und Praktiker teil (www.ecda2018.de). In mehr als 200 Plenary‐, Semi‐Plenary‐ und Sektionsvorträgen ging es unter anderem um Themen wie Big Data, Text, Image und Web Mining, Knowledge Representation and Discovery, Online Algorithms and Algorithms for Data Streams, Social Network Analysis sowie die Anwendung dieser Ansätze in der Psychologie, dem Marketing, der Linguistik oder der Biostatistik. Die Teilnehmer waren von der inspirierenden Qualität der Vorträge und den Publikationsmöglichkeiten sowie vom interdisziplinären Format begeistert. Bis zum 1.12.2018 ist die Einreichung von Abstracts für die Konferenz in Bayreuth möglich (www.ecda2019.de). Im Anschluss an die ECDA2019 in Bayreuth findet – mit den Prof. Baier (Universität Bayreuth), Prof. Decker (Universität Bielefeld) und Prof. Steiner (TU Clausthal‐Zellerfeld) als Topic Organizer Marketing & ECommerce – an der LMU München die fünfte DAGStat Conference der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Statistik statt (http://www.dagstat2019.de).

Weitere unter Mitwirkung des Lehrstuhls organisierte internationale Konferenzen und
Symposien sind auf der Webseite der GfKl (http://www.gfkl.org) unter www.gfkl.org/veranstaltungen gelistet.

Gehaltene Vorträge von Mitarbeitern des Lehrstuhls auf diesen und anderen internationalen Konferenzen finden sich unter https://www.innodialog.uni-bayreuth.de/de/forschung/02_Vortraege/index.html


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Daniel Baier

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt