Aktuelles

30.05.2016
Einladung zur Verleihung der Ludwig-Erhard-Stiftungsprofessur

25.05.2016
Vorträge im Bachelorseminar Innovations- und Dialogmarketing

24.05.2016
Herzliche Einladung zum Bootcamp "Unternehmenspraxis II" mit Dr. Matthias J. Kaiser

19.05.2016
Elektronische Kassen müssen umgerüstet werden

18.05.2016
Vorträge im Hauptseminar Innovations- und Dialogmarketing

17.05.2016
Herzliche Einladung zum Vortrag von Dr. Christian Matt von der LMU München

13.05.2016
Interessante Stellenanzeige der Gedikom GmbH

10.05.2016
Herzliche Einladung zum Vortrag von Susanne Kurz von der GfK SE

04.05.2016
Herzlichen Glückwunsch, Frau Dr. Alexandra Rese zur Habilitation!

03.05.2016
Innovationstag der Techniker Krankenkasse und des Handelsblatts

26.04.2016
Ankündigung Proseminar zum wissenschaftlichen Arbeiten

20.04.2016
Themen für Abschlussarbeiten im Arbeitsbereich Marketing & Services (MuSe) für das Sommersemester 2016 - Teil 2

19.04.2016
Herzliche Einladung zum Vortrag von Florian Eagan von der Gedikom GmbH

13.04.2016
Foliensatz zur Infoveranstaltung des Schwerpunktes Marketing und Services (MUSE) im Master BWL / SPÖKO im SoSe 16

11.04.2016
Ankündigung Forschungsprojekt "Data Mining im Marketing mit R" im SoSe 16

07.04.2016
Aktuelle Informationen zu den Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls

06.04.2016
Kooperation von Enactus Universität Bayreuth und dem Lehrstuhl BWL XIV liefert spannende Erkenntnisse

05.04.2016
2. Ankündigung und Anmeldung zum Projektseminar "BWL XIV: Marktforschungsmethoden im Innovations- und Dialogmarketing" im SoSe 16

05.04.2016
Informationsveranstaltung des Schwerpunktes Marketing & Services im Master BWL / Spöko im SoSe 2016

Willkommen am Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing

Lehrstuhl_neu_151104_kurz

 

Den aktuellen Jahresbericht des Lehrstuhls finden Sie hier.

 

Der Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing trägt dem Trend Rechnung, dass mehr und mehr Unternehmen dazu übergehen, die von ihnen angebotenen Sach- und Dienstleistungen mit (internetbasierter) Beteiligung von Kunden (und anderen Wertschöpfungspartnern) zu entwickeln, zu erstellen und zu verwerten. Man spricht von Co-Kreation, oder (in einem weiteren Zusammenhang) auch von Open Innovation. Bekannte neuere Ansätze einer Kundenintegration bei der Leistungsentwicklung sind etwa die Lead User-Methodik, Innovationswettbewerbe, virtuelle Gemeinschaften oder Meinungsplattformen, es kommen aber auch weiterentwickelte traditionelle Methoden zum Einsatz wie Kundenstammtische und -foren, Innovationsworkshops, Fokusgruppen, experimentelle Befragungen mittels Conjointanalyse, Präferenz- und Akzeptanzanalysen, Testmärkte oder Testmarktsimulationen. Bei der Leistungserstellung und -verwertung spielen unter den Stichpunkten Co-Produktion oder Mass Customization Aspekte der Übernahme von Aktivitäten durch Kunden und Wertschöpfungspartner (z.B. Produktkonfiguration, Erprobung und Verwertung von Produkten) sowie der Individualisierung und Personalisierung zusätzlich eine Rolle.

 

Einordnung Innovations- und Dialogmarketing

 

Der Lehrstuhl initiiert und betreibt interdisziplinäre Forschung zu diesen Ansätzen, unter anderem auch gemeinsam mit den anderen Lehrstühlen des Arbeitsbereichs Marketing und Services (MuSe), des Profilfelds Innovation und Verbraucherschutz, der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik, der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und anderen Fakultäten, aber auch anderen Universitäten sowie Forschungseinrichtungen. Er folgt darin dem Leitbild der Universität Bayreuth einer Forschungsuniversität mit interdisziplinärer Ausrichtung in zentralen Bereichen des Wirtschaftslebens, der Gesellschaft und des Staates. Es geht nicht nur darum, innovative Zukunftslösungen zu entwickeln und Veränderungen zu begleiten, sondern diese auch aktiv anzustoßen und zu beeinflussen. Die Aktivitäten werden in Forschungsprojekten, Vorträgen und Veröffentlichungen konzentriert. Studierenden ebenso wie Mitarbeitern werden die erforderlichen Grundlagen vermittelt, um auch selbst wissenschaftlich fundiert, kritisch und konstruktiv betriebliche und gesellschaftliche Wandlungsprozesse zu initiieren und zu begleiten.

Universität Bayreuth -