Aktuelles

15.08.2016
Herzlich Willkommen am Lehrstuhl Frau Jessica Gabski

02.08.2016
Interessantes Stellenangebot als Werkstudent bei GWAdriga

29.07.2016
Interessantes Praktikum im Projekteinkauf bei Schaeffler Technologies PDF

29.07.2016
Klausurzeiträume stehen fest

25.07.2016
Sekretariat InnoDialog bis Mitte August unbesetzt

19.07.2016
Mitwirkung bei einem Forschungsvorhaben des Lehrstuhls

18.07.2016
Raumzuteilung für die Klausur ABWL am 21.07.2016 PDF

15.07.2016
2. gemeinsames Doktoranden- und Habilitandenseminar der Universität Bayreuth und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

29.06.2016
Wiwi Examensball 2016 der Universität Bayreuth PDF

29.06.2016
Neue Abschlussarbeitsthemen im Wintersemester 2016/17 PDF

29.06.2016
Interessantes Praktika im Bereich Applied Marketing Science bei TNS Infratest PDF

28.06.2016
Ankündigung (Bachelor-)Seminar und 2x Hauptseminare (InnoDialog + GÖ)

10.06.2016
Hinweis auf das Social Entrepreneurship Camp 16.-18. Juni 2016 an der Uni Bayreuth PDF

10.06.2016
Ankündigung für International Business Plan Competition 2017 PDF

10.06.2016
Herzliche Einladung zum Vortrag am 14. Juni 2016 von Dr. Eva Stüber im Rahmen der Vorlesung Dialogmarketing PDF

08.06.2016
Interessantes Direktmarketing-/Prozesse-Praktika bei der Allianz Deutschland GmbH in München-Unterföhring PDF

06.06.2016
Klausureinsicht

02.06.2016
Herzlich Willkommen am Lehrstuhl Herr Andreas Heldrung

01.06.2016
Studentische Hilfskräfte für die Unterstützung des Lehrstuhls gesucht

31.05.2016
Interessante Marketing-Praktika bei der Witt-Gruppe in Weiden

Willkommen am Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing

Lehrstuhl_neu_151104_kurz

 

Den aktuellen Jahresbericht des Lehrstuhls finden Sie hier.

 

Der Lehrstuhl für Innovations- und Dialogmarketing trägt dem Trend Rechnung, dass mehr und mehr Unternehmen dazu übergehen, die von ihnen angebotenen Sach- und Dienstleistungen mit (internetbasierter) Beteiligung von Kunden (und anderen Wertschöpfungspartnern) zu entwickeln, zu erstellen und zu verwerten. Man spricht von Co-Kreation, oder (in einem weiteren Zusammenhang) auch von Open Innovation. Bekannte neuere Ansätze einer Kundenintegration bei der Leistungsentwicklung sind etwa die Lead User-Methodik, Innovationswettbewerbe, virtuelle Gemeinschaften oder Meinungsplattformen, es kommen aber auch weiterentwickelte traditionelle Methoden zum Einsatz wie Kundenstammtische und -foren, Innovationsworkshops, Fokusgruppen, experimentelle Befragungen mittels Conjointanalyse, Präferenz- und Akzeptanzanalysen, Testmärkte oder Testmarktsimulationen. Bei der Leistungserstellung und -verwertung spielen unter den Stichpunkten Co-Produktion oder Mass Customization Aspekte der Übernahme von Aktivitäten durch Kunden und Wertschöpfungspartner (z.B. Produktkonfiguration, Erprobung und Verwertung von Produkten) sowie der Individualisierung und Personalisierung zusätzlich eine Rolle.

 

Einordnung Innovations- und Dialogmarketing

 

Der Lehrstuhl initiiert und betreibt interdisziplinäre Forschung zu diesen Ansätzen, unter anderem auch gemeinsam mit den anderen Lehrstühlen des Arbeitsbereichs Marketing und Services (MuSe), des Profilfelds Innovation und Verbraucherschutz, der Fraunhofer-Projektgruppe Wirtschaftsinformatik, der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät und anderen Fakultäten, aber auch anderen Universitäten sowie Forschungseinrichtungen. Er folgt darin dem Leitbild der Universität Bayreuth einer Forschungsuniversität mit interdisziplinärer Ausrichtung in zentralen Bereichen des Wirtschaftslebens, der Gesellschaft und des Staates. Es geht nicht nur darum, innovative Zukunftslösungen zu entwickeln und Veränderungen zu begleiten, sondern diese auch aktiv anzustoßen und zu beeinflussen. Die Aktivitäten werden in Forschungsprojekten, Vorträgen und Veröffentlichungen konzentriert. Studierenden ebenso wie Mitarbeitern werden die erforderlichen Grundlagen vermittelt, um auch selbst wissenschaftlich fundiert, kritisch und konstruktiv betriebliche und gesellschaftliche Wandlungsprozesse zu initiieren und zu begleiten.

Universität Bayreuth -